Land & Leuttourdata

Die New York Times empfiehlt die Swarovski Kristallwelten!

Zillertal Swarovski Kristallwelten

Top 52 Place to go in 2016 – die Kristallwelten Swarovski in Wattens. Die ca. halbstündige Autofahrt von Fügen im Zillertal bis zum weithin sichtbaren, Wasser speienden Kopf des Riesen, lohnt sich, um dann durch den goldenen Tunnel in die magische Welt von André Heller zu treten.

Alljährlich veröffentlicht die New York Times eine Liste mit 52 Zielen, die als Reisetipp von der weltbekannten Tageszeitung empfohlen werden. Neben Malta, Washington D.C., Sydney, und Abu Dhabi, wird auf Platz 36, Tirol mit den Swarovski Kristallwelten als eine der schönsten Destinationen der Welt aufgezählt.

Seit der Gründung der Swarovski Kristallwelten im Jahre 1995 sind mehr als 13 Millionen Besucher aus aller Welt der Faszination von Kristall erlegen, das alleine spricht schon für sich.

Zillertal Swarovski Kristallwelten
Beleuchteter Riese in den Swarovski Kristallwelten

Die Swarovski Kristallwelten – Eine Welt der Fantasie wurde erschaffen!

Die gelungene Mischung aus Kunst, Kultur, Entertainment und selbstverständlich auch Shopping, begeistert Besucher aller Altersklassen. Groß und Klein, Kristallfans oder Kunstliebhaber erleben Momente des Staunens in einer einzigartigen Märchenwelt.

Meine Familie, d. h. meine Eltern, meine beiden Kinder Lukas und Lena (beide 9 Jahre), mein Mann und ich, verfallen immer mal wieder in den machtvollen Zustand des Staunens. Auch wenn ich sicherlich schon sieben bis acht Mal in dieser wunderbaren glitzernden Märchenwelt war, verschlingt mich der Riese immer wieder mit Haut und Haar und entführt mich in eine Zauberwelt der Fantasie. Gerne möchte ich auf diesem Weg einen kleinen Einblick schaffen.

Die blaue Halle mit dem Riesen Kristall Centenar, an dem ein einzelner Kristallkünstler ein Jahr lang schliff, der mit 310.000 Carat und 100 Facetten auch im Guinness Buch der Rekorde steht, machte den Anfang. Ein Siebdruck mit echtem Diamantenstaub von Andy Warhol hängt rechts an der Wand. Eine Nana der Künstlerin Niki de Saint Phalle, schrill, bunt und kräftig gebaut, scheint zu rufen: „Alle Macht den Frauen!“ Die tiefblaue Schatzkammer namhafter Künstler ist wahrlich ein gelungener Anfang in die mystische Welt des Riesen.

Mein Tipp nur für euch: Unbedingt sein Smartphone oder noch besser ein Tablet mitnehmen. Nachdem wir uns über das kostenlose Gäste-WLAN eingeloggt hatten, stand uns die mobile Besucherführung zur Verfügung. Unser Sohnemann stellte sich natürlich gerne als Reiseleiter zur Verfügung und marschierte ganz Stolz, mit dem Tablet bewaffnet, durch die vierzehn Wunderkammern.

Zillertal Swarovski Kristallwelten
Glitzernde Kristalle…☺

Führungen in fast allen Sprachen dieser Welt

Natürlich bieten die Swarovski Kristallwelten auch Führungen an. Angestellte der Kristallwelten, stehen mit ihrer Muttersprache, von Arabisch bis Vietnamesisch, zur Verfügung. Extra Besichtigungen für Sehbehinderte oder in Gebärdensprache sind selbstverständlich auch auf dem Programm. Für Individualisten bietet ein Riesen-Spielplan, wechselnde Veranstaltungen, durch und rund um den, auf mittlerweile 7,5 ha großen Garten, des wunderbaren Riesen.

Zum 120-Jahr-Jubiläum des Traditionsunternehmens Swarovski und dem 20-jährigen Bestehen der Swarovski Kristallwelten, präsentieren sich die Wunderkammern im Inneren des Riesen, noch größer, funkelnder und faszinierender. Namhafte Kunstschaffende, wie der Designer Tord Boontje, der mittlerweile verstorbene Alexander Mc Queen oder die vielen, vielen anderen aus der Haute-Volée internationaler Künstler, die man sonst nur im MOMA New York, im Victoria & Albert Museum in London oder im Mori Art Museum in Tokio bewundern kann, sieht man hier im kleinem Örtchen Wattens mitten in den Tiroler Bergen.

Kristalldom, Wunderkammer Eden, Silent Light uvm.

Die Wunderkammer Eden beeindruckte uns sehr. Eden ist kein gewöhnlicher Wald, nein! Die verspiegelten Wände scheinen bis ins Unendliche zu reichen und aus allen Ecken tönen fremdartige Geräusche von exotischen Vögeln und Reptilien. Aus der Dunkelheit tauchen plötzlich Leuchtfeuer auf und lassen versteckte Schätze vermuten. Ein riesiger Wasserfall, der in den umliegenden Alpen gefilmt wurde, stürzt laut tosend in die unbegreifliche Tiefe der Wunderkammer. Schön fand ich, dass sogar unsere Kinder nach den Künstlern fragten und sich die Namen des Duos Fredrikson und Stallard, merken konnten und bei Zeiten, immer wieder mal mit ihrem „Kunstverstand“ prahlten.

Zillertal Swarovski Kristallwelten
Die Wunderkammer in den Swarovski Kristallwelten.

Store und Kristallbar

Während sich unsere Männer und Kinder im Café einen kühlen Drink gestatteten. Sind meine Mutter und ich in einen wahren Shopping-Rausch verfallen: Schmuck, bei dem ich Herzklopfen bekam, modische Accessoires, Düfte, Uhren, Kugelschreiber und die begehrten Sammlerstücke, die traumhaften Swarovski Figuren – ein wahres Glitzerparadies. Nicht zu vergessen natürlich die Swarovski Optik.

Leider konnten wir Mann und Kind nicht allzu lange warten lassen, denn 800.000 handgesetzte Kristallsternchen glitzerten uns im Garten entgegen.

Die Sonne schien in eine 1.400 m² große Wolkenkonstruktion, installiert von den Künstlern Andy Cao und Xavier Perrot. Die Kristalle funkeln in den Silberwolken und spiegeln sich im tiefschwarzen Wasser darunter. Ein leicht abfallender Pfad führt uns direkt zum Spiegelwasser, in dem das Licht der Kristalle wie Sterne am nächtlichen Himmel eingefangen wird – sogar am helllichten Tag bei schönstem Sonnenschein.

Spielturm, Spielplatz und Labyrinth 

Für unseren Racker war es nun an der Zeit sich auszutoben. Die vier aufeinanderfolgenden Ebenen des facettenreichen Spielturmes, mit dem Kletternetz von knapp 14 m, bot ausreichend Gelegenheit dazu. Schaukeln, schwingen, rutschen, ja sogar eine Art schweben, powerte die beiden richtig aus. Der Spielplatz im Freien bot noch zusätzliche Attraktivität aber das schönste und außergewöhnlichste ist wohl das Labyrinth im Garten, in Form einer Hand, tobten wir alle sechs durch das Grün und hatten eine Menge Spaß.

Zillertal Swarovski Kristallwelten
Der Spielturm in den Swarovski Kristallwelten

Krönender Abschluss: Ein wunderbares Essen mit Blick auf die Glitzerwolke und den charismatischen Riesen

Das Restaurant und Café im Garten überraschte mit „goldenen“ Stühlen und modernen Ambiente. Eigentlich war gerade Kaffeezeit und die Patisserie lockte mit wunderbaren Kuchen. Wir hatten aber das Mittagessen ausgelassen und so bestellten wir, von der Karte, die internationalen und saisonalen Gerichte anbot.

Beef Tartar mit eingelegten Spargelspitzen, Rotes Gemüse Thai Curry mit Nasi Lemak und Wiener Schnitzel können wir wärmstens weiterempfehlen.

Zum Anstoßen auf dem gelungenen Ausflug vom Zillertal in die Swarovski Kristallwelten gönnten wir uns noch einen „Hugo“ und waren allesamt rundum zufrieden und glücklich, ja man kann sogar sagen die Swarovski Kristallwelten haben drei Generationen auf einmal richtig beglückt, um nicht zu sagen berauscht. Eine zweite Runde „Hugo“ musste noch sein, da wir uns von dieser zauberhaften Umgebung nur schwer trennen konnten!☺

Fotos: Die Fotos wurden uns von den Swarovski Kristallwelten in Wattes zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

5