Berg & TalKrapfen & Kaviartourdata

Streetfood mal anders: Auf den Skiern schlemmen

Über Geschmack lässt sich (nicht) streiten … und auf Skiern schon gar nicht. Warum, erlebt man beim ersten SkiFood Festival in Hochzillertal. Gourmetmarkt im Tal, Kostproben an den Liftstationen und exklusive Spezialitäten aus 7 Ländern in 7 Hütten. Wer sich diese Genüsse auf bis zu 2.350m entgehen lässt ist selbst schuld …

0
Streetfood Festival im Zillertal

Was früher noch für großes Stauen sorgte, liegt jetzt nicht nur voll im Trend, sondern ist mittlerweile schon Bestandteil von unserem täglich Brot: Street Food. Die kleinen Leckerbissen von der Straße erleben gerade eine hippe Renaissance und bieten mehr als nur Speis und Trank. Denn im Unterschied zum Würstelstand um die Ecke, der dem schnellen Heißhunger zwar Abhilfe verschafft, liegt bei Streetfood der Fokus viel mehr auf: Zeit und Genuss. Der Streetfood-Kulinariker widmet seine Zeit bewusst dem Genuss des Gaumens und der Augen, zugleich möchte er aber auch mehr über die kulinarischen Spezialitäten erfahren.

Skifahren & Schlemmen in Hochzillertal

Das heißt: Der Genießer von heute möchte nicht nur bewusst erleben, was er verspeist, sondern nimmt sich auch die Zeit dafür, denn auf Nachhaltigkeit und Qualität legt er viel Wert und auch die Herkunft interessiert ihn. Die Geschichte hinter der einen oder anderen Köstlichkeit zählt. Und welche Story könnte Tirol und das Zillertal, besser erzählen, als eine vom Skifahren? Keine. Doch hoppla, die Hauptdarsteller des berühmten Tals sind ja die vielen internationalen Touristen, die jedes Jahr anreisen, um einzigartige Skiurlaube zu erleben. Und was tut der Gast im Skiurlaub sonst noch gern außer die Pisten runter zu wedeln? Richtig: Essen! Deshalb lädt das Skigebiet Hochzillertal dieses Jahr dazu ein, Teil einer ganz besonderen Geschichte zu werden: einer kulinarischen Reise auf Skiern durch Europa oder besser gesagt, des ersten SkiFood Festivals Europas.

Eine kulinarische Reise auf Skiern durch Europa

Ehrlich gesagt, zwei dieser Hochgenüsse auf einmal zu verbinden, das ist Raffinesse vom Feinsten. Denn wer kann schon behaupten, einfach mal während dem Skifahren kleine Köstlichkeiten direkt an den Liftstationen probieren zu können? Oder in sieben Hütten Spezialitäten aus sieben Ländern zu genießen?

Hmm, na dann fahr ich doch mal eben zur Firnhütte, genieße eine Vorspeise aus Spanien, wedel dann zur Wedelhütte und erlebe, was es heißt, wie Gott in Frankreich zu leben, um dann abschließend in der Kristallhütte nicht nur meine Nachspeise zu genießen, sondern auch das dolcefarniente, das süße Nichtstun. Ach, und zwischendurch kann ich natürlich noch ein paar Appetizer aus der Schweiz, Deutschland, Norwegen und klar – Österreich, zu mir nehmen. Denn bis ich unten im Tal bin, wäre es gut zu wissen, was mir Gaumenfreuden bereitet hat. Weil dort gibt es nämlich noch einen Gourmetmarkt an der Talstation Kaltenbach, und spätestens hier sollte ich mich entscheiden können, ob es die spanische Chorizo, die Pasta aus Italien, der Schweizer Käse oder doch der norwegische Räucherlachs zu mir nach Hause schafft. Sonst glaubt mir ja keiner, dass ich im Skigebiet Hochzillertal beim ersten SkiFood Festival, sozusagen am Gipfeltreffen der Genüsse, war.

Skifood Festival: 15.-17. Dezember 2017 im Skigebiet Hochzillertal

  • Streetfood im Skigebiet Hochzillertal
    Erstes SkiFood Festival im Zillertal.

    An der Talstation Kaltenbach: Gourmetmärkte mit internationaler Vielfalt
    (Samstag, 16. & Sonntag, 17. Dezember jeweils ab 14.00 Uhr)

  • Am Berg: 7 Hütten bieten Spezialitäten aus 7 Länder ( Freitag, 15. – Sonntag, 17. Dezember)
  • An den Liftstationen: Gratis-Kostproben aus 7 Ländern (Samstag, 16. & Sonntag, 17. Dezember jeweils 10-13 Uhr)
  • SkiFood-Exklusiv-Paket: 3-Tages-Superskipass, 2 Übernachtungen, zweistündiger Test der neuesten Skimodelle, ein Gutschein für eine Sonnenliege und natürlich die Teilnahme am Ski Food Festival – buchbar beim Skigebiet Hochzillertal
0