Berg & Taltourdata

Maria Brettfall – das spirituelle Tor des Tals

Wallfahrtskirche Maria Brettfall

Wer sich von Osten dem Zillertal nähert, sieht schon von Weitem das Wallfahrtskirchlein Maria Brettfall hoch über dem Ort Strass auf einem Felsen thronen. Eine kurze aber lohnende Wanderung führt nach hinauf. Oben warten eine Stärkung im Gasthof und ein toller Ausblick ins Zillertal und Inntal.

Eine knappe halbe Stunde ist man von Strass aus auf einem guten, teils steilen Forstweg unterwegs. 150 Höhenmeter sind zu bewältigen, bis die malerisch gelegene Wallfahrtskirche auf 650 Metern Seehöhe erreicht ist.

Das Kirchlein wurde im Jahr 1536 erbaut, in der heutigen Form besteht es seit 1729. Auch eine Einsiedelei gab es hier lange Zeit. Schon früh kamen Wallfahrer nach Maria Brettfall und noch heute säumen Kreuzwegstationen den Weg. Die Wallfahrtskirche ist eine Station des Jakobsweges durch Tirol.

Mittwochs hat das Gasthaus Ruhetag. Ein Gottesdienst findet sonntags um 15:00 Uhr statt.

Der Weg zur Wallfahrtskirche Maria Brettfall

Ausgangspunkt ist der Parkplatz im Ortsteil Astholz oder der Bahnhof in Strass. Die Gehzeit durch Wald auf den Felskopf oberhalb der Ortschaft Strass im Zillertal beträgt ca. 30 Minuten.

Eine etwas längere Variante beginnt bei der Versteigerungshalle in Rotholz und führt über die Rottenburg – auch ein Rundweg ist möglich. Die Zillertalbahn hat auch in Rotholz eine Station.

Wer gerne eine weitere Wanderung machen möchte, erreicht in rund 1,5 Stunden ab Maria Brettfall den Larchkopf (1375 m).

6

Kommentare sind geschlossen.