Land & Leuttourdata

Die Stillen Nächte des Ludwig Rainer im Zillertal

Zillertal: Ludwig Rainer Steudltenn

Die Stillen Nächte des Ludwig Rainer! Jetzt werdet ihr euch denken: Warum kommt der uns jetzt mitten im Hochsommer mit dem Lied „Stille Nacht“? Es gibt einen wichtigen Anlass, der dieses Thema entschuldigt.

Zum einen muss man es sagen, weil es immer noch zu wenige wissen: Die „Rainersänger“ aus dem Zillertal haben dazu beigetragen, dass „Stille Nacht“ in die Welt kam. Zwar nicht auf die Welt, aber sie haben es dank ihrer intensiven Tourpläne in Amerika geschafft, dieses Lied zu popularisieren und zu verbreiten. Sogar bis nach Moskau oder St. Petersberg an die berühmten Herrscherhäuser haben sie es geschafft. Zillertal meets die große weite Welt quasi.

Die Stillen Nächte des Ludwig Rainer-Steudltenn ©Christian Wind

Ludwig Rainer und die Welt: Wurzeln und Weltoffenheit

So weit, so gut werdet ihr somit sagen. Haben wir wieder was gelernt. Aber was für einen konkreten Anlass gibt es, dass ich euch das just jetzt erzähle? Es ist einfach. In der wunderbaren Steudltenn wird der charismatische „Frontmann“ der Rainersänger porträtiert. Dieser hört auf den Namen Ludwig Rainer. Folglich heißt das Stück, das von 29. Juni bis 09. Juli 2017 fast täglich auf die Bühne gebracht wird auch „Die Stillen Nächte des Ludwig Rainer“.

Inszeniert wurde es von Hakon Hirzenberger, was wiederum heißt, dass es sich um eine Eigenproduktion des Theaterfestival „Steudltenn“ handelt.

In diesem Stück lässt sich so einiges lernen: Dass die eigenen Wurzeln wichtig sind und die eigenen Traditionen gehegt und gepflegt werden sollten. Das wiederum heißt aber nicht, dass man nicht weltoffen sein kann. Ganz im Gegenteil. Wer Wurzeln hat, der hat auch die Möglichkeit, sich die ganze Welt anzusehen, ohne entwurzelt zu werden. Dass sich die Welt für die Traditionen des Zillertals interessiert, ist ohnehin klar.

Somit meine ausdrückliche und nachdrückliche Empfehlung sich diese wunderbare Eigenproduktion aus dem Hause „Steudltenn“ anzusehen! Bereits letztes Jahr feierte dieses tolle Stück Premiere und lockte zahlreiche begeisterte Besucher bereits in den alten Stadl nach Uderns.

Dieser Ort ist ohnehin einer der wohltuendsten Orte im Zillertal: Weltoffen und doch fest verwurzelt, traditionell und doch experimentierfreudig. Wohl genau so, wie damals schon die Rainersänger und Ludwig Rainer. Wären diese damals im Zillertal geblieben, hätte das Lied wohl nicht seinen weltweiten Siegeszug antreten können. Es lohnt sich also, immer einen Blick sowohl auf das eigene Tal zu haben und doch die ganze Welt im Blick zu haben.

Fotos: Steudltenn © Christian Wind

1