Land & Leuttourdata

Gloryfy – Erfindergeist weht durchs Zillertal

Gloryfy unbreakable

Auch wenn wir im Zillertal großen Wert auf die Bewahrung von Volkskultur und –musik legen, gibt es bei uns viel mehr zu entdecken. Tirolerabend trifft Innovationsgeist. So ist der Eingang des Zillertals zum Beispiel Heimat der unzerbrechlichen Sonnen-, Bike- und Skibrillen von „gloryfy unbreakable“.

Diese Brillen sind aus einem ganz besonderen hochelastischen Kunststoff, der auch nach noch so starker Verformung immer in die ursprüngliche Form zurückspringt. Wer den Härtetest machen will: Man kann mit dem Auto drüberfahren und sie werden nicht kaputt.

Erfunden hat sie Unternehmer Christoph Egger. Eine Affinität zur Produktentwicklung hatte der Zillertaler schon immer. Während dem Studium waren es Hausschuhe, später eine Handyhalterung aus Silikon und schließlich hat ihn die Idee einer unzerbrechlichen Sonnenbrille gepackt. In einem Labor in Mayrhofen startete er im Jahr 2004 erste Experimente, 2008 wurden die ersten Brillen ausgeliefert. Nachdem eine eigene Fertigungsmaschine entwickelt war, begann die Serienproduktion. Seit 2011 expandiert gloryfy international mit sportlichen- und lifestyle-Modellen.

Was so einfach klingt, war nicht immer leicht. Das Erfolgserlebnis der technischen Entwicklung war kein Punkt, zu dem man in Jubel ausbricht, sondern eine schleichende Entwicklung. „Ich habe Gloryfy als mein Lebensprojekt definiert, hinter dem ich mit voller Überzeugung stehe. Natürlich braucht es auch Mut, so etwas zu versuchen, denn es besteht immer die Möglichkeit des Scheiterns.“

Die „Gloryfy-Heroes“ testen die Produkte tagtäglich auf Herz und Nieren. Zum Beispiel Motorsportlegende Heinz Kinigadner, ein Gloryfy-Begeisterter der ersten Stunde, Ex- Skirennläufer Kristian Ghedina, Kletterer David Lama oder Cliffdiver Orlando Duque.

11