Groß & KleinLand & Leuttourdata

Die Welt der Schmetterlinge in Terfens!

Schmetterlinge

Keine Frage, die Zillertaler Bergwelt ist großartig und bietet Programm für mehr als einen Urlaub. Trotzdem: Manchmal braucht’s ein bisschen Abwechslung. Zum Beispiel die Welt der Schmetterlinge in Terfens, die ein wenig Dschungel-Feeling nach Tirol bringt. Eine positive Überraschung, die sich für Groß und Klein und bestes auch für einen Regentag eignet.

Dass die Beschilderung in mangelhaftem Deutsch ist, fällt mir als erstes auf. Auch die MitarbeiterInnen sprechen nur schlecht Deutsch. Normalerweise stört mich so etwas. Allerdings verzeihe ich ihnen sofort, denn das Haus ist wirklich liebevoll gestaltet und man merkt sofort, dass ihnen die Tiere ein großes Anliegen sind und gut behandelt werden. Das ist mir am allerwichtigsten. Das sprachliche Holpern liegt übrigens daran, dass die Betreiber ursprünglich aus Polen kommen.

Dass es im Haus der Schmetterlinge ebensolche zu sehen gibt, erscheint irgendwie logisch. Zu sehen gibt es außerdem Vögel, Insekten, Fische, Schildkröten und Chamäleon – insgesamt an die 100 Arten auf rund 1000 m².

Schmetterlinge, Carmen und viele tierische Stars

Aber starten wir am Anfang. Hier sind präparierte Schmetterlinge ausgestellt. Von zahlreichen heimischen Arten, die man auf unseren Wiesen sehen kann, über Exoten beeindruckender Farben und Größen.

Im nächsten Raum erwarten uns schon die Vögel. Verschiedenste Papageienarten, von Kanarienvogelgröße bis zum imposanten Ara leben hier. Sie können sich frei bewegen, herumfliegen und dürfen auch gefüttert werden. Dass die Vögel ziemlich klug sind, bemerkt man sofort. Sie sind wahnsinnig neugierig und nehmen alles genau unter die Lupe. Bänder, Reißverschlüsse – mit ihren starken Schnäbeln machen sie sich auf Entdeckungsreise. Ich bin beim Besuch eines Ohrringes verlustig gegangen. Der Kakadu, der sich auf meine Schulter gesetzt hatte, hat ihn mir fast zärtlich geklaut. Bemerkt habe ich es erst, als es zu spät war.

Haus der Schmetterlinge
Haus der Schmetterlinge

Carmen, der Dunkelrote Ara, und Blue, der Gelbbrustara, sind die Stars. Knapp ein Jahr alt, sehr verspielt und zutraulich. Carmen ist die dominante, Blue ein wenig schüchterner. Mateusz Wiatrowski ist ihre Bezugsperson. Er hat sie aufgezogen, spielt mit ihnen, versorgt und pflegt sie. „Sie sind so intelligent wie ein sechsjähriges Kind“, erzählt er stolz, während Carmen kopfüber an seinem Schlüsselbund hängt und sich anschließend wie ein Baby in seine Arme legt.

Harte Schale, weicher Kern, das passt zu Mateusz wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Die Arme voller Tätowierungen, die seine Leidenschaft für die Tiere widerspiegeln. Seit 8 Jahren arbeitet er mit Schmetterlingen, Insekten und Co. Das Haus der Schmetterlinge gibt es inzwischen seit einem Jahr.

15 lebende Schmetterlingsarten gibt es zu bewundern. Durchwegs exotische Exemplare von beträchtlicher Größe. Gezüchtet werden sie vor Ort. Mehrmals täglich schlüpfen neue. Wer Glück hat, kann dabei zusehen, wie sich ein Schmetterling aus seiner Puppe schält. Mateusz entlässt sie dann in die Dschungellandschaft, durch die sie federleicht schweben.

Die Welt der Insekten im Haus der Schmetterlinge

Besonders vielfältig ist die Welt der Insekten: Skorpion, Vogelspinne, biblische Heuschrecken. Mateusz versorgt uns mit allerlei Hintergrundwissen. So erfahren wir, dass die großen Tausendfüßler rund 15.000 Beine haben und einen Panzer, den man gar nicht leicht durchbohren kann oder dass auch Grashüpfer Verdauungsprobleme haben, wenn das Futter zu rasch umgestellt wird.

Haus steht Kopf
Haus steht Kopf

Welche Tiere er besonders mag? „Meine Leidenschaft sind die Käfer“, erzählt Mateusz. Sie seien nicht schwierig zu halten, das Züchten sei aber eine faszinierende Herausforderung. Arten aus Afrika oder Lateinamerika gibt es zu sehen. Manche werden bis zu 15 cm groß. Wir dürfen uns auch die Larven und Puppen anschauen. Anders als bei den Schmetterlingen gibt es bei den Käfern sechs Entwicklungsstadien.

Wer Genaueres zu den Tieren wissen möchte, sollte einfach bei den MitarbeiterInnen nachfragen, die fachlich absolut kompetent sind, allerdings eben nicht besonders gut Deutsch sprechen. Englisch ist eine gute Alternative.

Tipp: Gleich neben an befindet sich ein weiterer Publikumsmagnet von den gleichen Betreibern: das „Haus steht Kopf“ – ein voll eingerichtetes und, wie der Name sagt, auf den Kopf gestelltes Haus. Eine verdrehte Welt, die faszinierend ist, aber den Gleichgewichtssinn auf eine harte Probe stellt. Beliebt auch, um verrückte Spaßfotos zu machen.

Haus der Schmetterlinge
Haus der Schmetterlinge

Lage und Anreise:

Terfens liegt im Inntal, wenige Kilometer westlich der Bezirkshauptstadt Schwaz und westlich vom Zillertal. Das Haus der Schmetterlinge ist mit Bus und Bahn problemlos zu erreichen. Die Bahnhaltestelle (Pill-Vomperbach) ist rund 150 Meter entfernt. Parkplätze stehen ebenfalls ausreichend zur Verfügung. Wer über die Autobahn anreist nimmt die Ausfahrt Vomp.

Öffnungszeiten:

Mai, Juni, September, Oktober: 10:00 – 17:30 Uhr

Juli – August: 9:00 – 19:00 Uhr

November – April: 10:00 – 16:00 Uhr

Kontakt:

Haus der Schmetterlinge
Haus der Schmetterlinge

Dschungelhaus
Stublerfeld 2 | 6123 Terfens

Tel.: 0043 5242 217 17
Mail: info@dschngelhaus.at
Web: www.dschungelhaus.de

Fotos: Julia Hitthaler

3