Land & Leuttourdata

Das Schwazer Silberbergwerk: Eintauchen in eine ganz andere Welt!

Zillertal: Schwazer Silberbergwerk

Ich erinnere mich noch gut. Ich war jung. Begeisterungsfähig. Hatte die Welt noch nicht gesehen. Ein Ausflug von meiner einstigen Heimatstadt Kufstein nach Schwaz war schon eine kleine Weltreise. Ein wenig enttäuscht war ich dann, dass Schwaz gar nicht so anders aussah als Kufstein. Und dass Tirol im Endeffekt gar nicht so riesig war, wie ich es anfangs vermutet hatte. Aber an eines erinnere ich mich noch gut, obwohl es zweifellos schon Jahrzehnte zurückliegt: an meinen Besuch im Schwazer Silberbergwerk.

Seit diesem Besuch weiß ich es: Es gibt relativ plan- und ziellose Ausflüge ins Grüne. Einfach um mal ein bisschen rauszukommen und um vorzutäuschen, dass man eh unternehmungslustig ist und seinen Kindern etwas bietet. Dann gibt es aber auch noch Ausflüge, bei denen sich Eltern wirklich etwas gedacht haben.

Die Forderung meiner Tochter, endlich mal wieder „ein Abenteuer“ erleben zu wollen hängt jedenfalls stets wie ein Damokles-Schwert über mir. Ob es meinen Eltern damals ähnlich gegangen ist, als sie sich für den Ausflug ins „Silberbergwerk“ nach Schwaz entschieden haben? Möglicherweise. Ich kann mich noch vage daran erinnern, dass ich ein etwas schwieriges, zumindest aber anspruchsvolles Kind gewesen bin.

Zillertal: Schwazer Silberbergwerk
Das Schwazer Silberbergwerk

Das Schwazer Silberbergwerk: Ein Erlebnis, damals wie Heute!

Weniger vage ist interessanterweise meine Erinnerung an die Einfahrt mit der Grubenbahn. Es war wie die Einfahrt in eine ganz andere Welt. Draußen waren wir noch im Sonnenschein, im altbekannten Tirol. In wenigen Augenblicken waren wir in einem Bergwerk, weitab von Tageslicht und Alltag.

An die Führung kann ich mich nicht mehr im Detail erinnern. Nur noch an die Atmosphäre. Diese war nicht bedrückend, sondern faszinierend. Der Mann, der uns damals durch diese Schwazer Silberbergwelt „Parallelwelt“ führte, hatte ganz offenbar Ahnung von dem, was er erzählte. Ich war damals aber noch ein Kind und hatte das Staunen noch nicht verlernt. Statt dem Inhalt der Worte zu folgen, ließ ich mich vom Gesamterlebnis beeindrucken. Das Erlebnis war prägend, wie mir jetzt in diesen Augenblick beim Schreiben dieser Zeilen bewusst wird.

Heute würde ich natürlich anders an die Sache herangehen. Ich würde mich für die Geschichte dahinter interessieren. Würde erfahren, dass Schwaz um 1500 in Sachen Bergbau in voller Blüte stand. Unglaubliche 85 % des weltweit produzierten Silbers kamen damals aus Schwaz!

Es gäbe zweifellos noch viel mehr an geschichtlichen Daten und Fakten zu berichten. Aber ich plädiere für eine sinnvolle Verbindung von kindlichem Staunen und erwachsenem Verstehen-Wollen. Wenn ihr also vom Zillertal nach Schwaz kommt, dann vergesst nicht auf das Staunen. Lasst euch von der Gesamt-Atmosphäre dieser „Parallelwelt“ mitreißen!

Hinfahren könnt ihr definitiv in vielen Varianten. Zu zweit. Als Single. Vielleicht hilft es auch dabei das Staunen zu bewahren, wenn ihr selbst schon Kinder habt und diese kurzerhand mitnehmt? Ich bin sicher, sie werden genau so begeistert sein wie ich vor vielen, vielen Jahren.

Zillertal: Schwazer Silberbergwerk
Das Schwazer Silberbergwerk

Fotos: Schwazer Silberbergwerk

0

Kommentare sind geschlossen.