Land & Leuttourdata

200 Jahre Zillertal bei Tirol: Das muss gefeiert werden!

Zillertal: 200 Jahre Zillertal

Man hätte es ja fast übersehen können. Weil es ganz einfach so klar ist: Das Zillertal ist DAS Tiroler Tal schlechthin. Wollte man DAS prototypische Tal in Tirol abprüfen, würde wohl sehr oft die Antwort „Zillertal“ kommen. Doch das war nicht immer so. Vor gar nicht sooo langer Zeit gehörten Teile des Zillertals nämlich gar nicht zu Tirol.

Ein bisserl Geschichte lernen müsst ihr jetzt wohl, liebe Leserinnen und Leser dieses Textes. Keine Angst, ich mache es kurz. Vor 200 Jahren war das Tal der Täler in zwei Teile geteilt. Eine Seite gehört zu Tirol, eine Seite gehört zu Salzburg. Das wiederum gehörte nicht zu Salzburg und somit zu Österreich, sondern zum damaligen Zeitpunkt zu Bayern. Grenze war dabei der Ziller.

Wir schrieben den 14. April 1816, als die Bayern endgültig auf alle Salzburger Gebietsansprüche verzichteten. Nur acht Tage später ordnete damals Kaiser Franz I an, dass doch bitte schön die noch zu Salzburg/Bayern gehörenden Gebiete mit Tirol vereinigt werden sollten.

Zillertal: 200 Jahre Zillertal
Blick auf Fügen

Das Zillertal feiert das Jubiläum! 

So weit, so kurz. So weit, so gut. Das 200-Jahre-Jubiliäum dieser Vereinigung muss natürlich gebührend gefeiert werden. Und damit komme ich vom geschichtlichen Teil zum angenehmen Teil der Sache: Die Feste, die Events, die Feiern. Vorab: Bier, Trachten und Theater werden dabei eine wichtige Rolle spielen.

Zillertal: 200 Jahre Zillertal
Blick auf Fügen

So wurde etwa auf dem legendären Gauder-Fest bei seinem Gauder-Fest-Umzug mit dem Thema 200-Jahre Zillertal auf seine ganz eigene Weise umgegangen. Keine Angst, auch das anschließende Gauder-Bock trinken ist nicht zu kurz kommen. Da es sich dabei um das stärkste Festbier Österreichs handelt wird wohl der eine oder andere vergessen, in welchem Tal er sich gerade befindet geschweige denn sich erinnern können, welches Jubiläum gerade zelebriert wird.

Die Zillertalerinnen und Zillertal sind ja außerdem weitum bekannt, dass sie gerne ihre Trachten zur Schau stellen. Gut so! „Ein Tal trägt Tracht“ wird das Motto am 14. August in Ramsau sein. Auch auf diese Veranstaltung kann und soll man sich freuen. So eine Tracht ist schon was Schönes und bringt den Stolz auf Heimat, Herkunft und Wurzeln herrlich zum Ausdruck und auf den Punkt.

Vergesst mir aber bei all den Trachten und bei all dem Saufen nicht auf die Kultur! Auch in der Steudltenn und bei dem Festival Stummer Schrei wird man sich auf kreative und überaus originelle Weise mit dem Jubiläum auseinandersetzen.

Es darf und muss also gefeiert werden! Für Abwechslung und ein würdiges „Festprogramm“ ist definitiv gesorgt.

0